Erfolgreiche Kooperation läuft seit 15 Jahren

Wer erinnert sich noch an das Jahr 2006? Deutschland richtete die Fußballweltmeisterschaft aus und erlebte sein Sommermärchen, das erste Smartphone war noch nicht auf dem Markt und viele Schüler*innen, die heute das Evangelische Gymnasium Bad Marienberg besuchen, hatten noch gar nicht das Licht der Welt erblickt.

Blickt man zurück auf die letzten 15 Jahre, so scheint sich die Welt in allen Bereichen dramatisch verändert zu haben. In einer Zeit, in der Entwicklungen sich immer “dynamischer” darstellen, scheint es immer weniger Beständigkeit und Kontinuität zu geben. Aber dieser Eindruck täuscht!

Als vor 15 Jahren das Evangelische Gymnasium Bad Marienberg (EvGBM) den Betrieb aufgenommen hat, war das Konzept der Schule so wie heute: Eine Ganztagsschule, die den Unterrichtsalltag mit einem breiten Angebot an AGs erweitert und auflockert. Und für dieses Angebot brauchte man externe Fachleute. Ein Mann der ersten Stunde war Axel Müller, der mit seiner Taekwondo AG in den vergangenen 15 Jahren zu einem Grundpfeiler des GTS-Angebots wurde. Die EvGBM-Urgesteine des GTS-Bereichs beziehungsweise der Fachschaft Sport – Timo Meier und Gerhard Schmidt – stellten damals die Kontakte her und integrierten Taekwondo in den Ganztag.

Hunderte Schüler*innen haben seitdem am EvGBM die Grundlagen der koreanischen Kampfkunst gelernt und Selbstbewusstsein, Körperbewusstsein, Fitness und eine Begeisterung für den Sportaufgebaut. Diese Kompetenzen haben die jungen Kampfsportler*innen lange Jahre aus erster Hand vom heutigen Bundestrainer Axel Müller erlernt, bevor er in den letzten drei Jahren sukzessive seinen Schwerpunkt an den Olympiastützpunkt Rheinland-Pfalz/Saarland in Saarbrücken verlegte und die Durchführung der AG in die kompetenten Hände von Manuel Hütel gelegt wurde. Das Ziel ist immer – auch in der AG – dass die Teilnehmer*innen Gurtprüfungen ablegen und sich so immer weiter im Taekwondo aus- und weiterbilden. 

Neben der Auflockerung des schulischen Alltags konnte die Taekwondo-AG aber noch mehr bewegen: Viele Schüler*innen entdeckten durch die AG ihre Leidenschaft für den Sport und traten in einen Verein ein, um Taekwondo aktiv zu betreiben. Viele Aktive aus dem Verein nutzten die AG, um den Sport mit der Schule zu kombinieren. Diese Symbiose zwischen GTS-Angebot an der Schule und Vereinssport (maßgeblich über das Leistungszentrum Nistertal) beeinflusste auch die Erfolgsgeschichte von Simon Laubhold: Der ehemalige Schüler des EvGBM konnte schon während seiner Zeit an der Bad Marienberger Schule große Erfolge im Taekwondo erringen, wie zum Beispiel den dreifachen Titel des Deutschen Meisters (2018, 2019 und 2020) sowie die Silbermedaille bei der Europameisterschaft für Deutschland. Laubhold begleitete Axel Müller 2020 bei dem Wechsel nach Saarbrücken und lernt und kämpft heute am Gymnasium am Rotenbühl, der DOSB-Eliteschule des Sports. Das EvGBM ist stolz, Simon auf diesem Weg begleitet zu haben und wünscht alles gute für die Zukunft.

Weitere Beispiele für die erfolgreiche Kooperation sind Maia Schauer und Paul Mengen (Qualifikant zur Europameisterschaft 2018), die beide mittlerweile dem Landeskader angehören. Schon seit 2010 werden diese Erfolge auch durch die Beteiligung des Landessportbundes (LSB) und des Ministeriums für Bildung RLP an der Kooperation zwischen dem EvGBM und dem Leistungszentrum Taekwondo Axel Müller in Nistertal möglich gemacht. 

Zwar ist nach 15 Jahren der Zusammenarbeit schon vieles erreicht worden, aber die Reise ist noch nicht am Ende. In Zukunft wollen alle Beteiligte ihre Kooperation noch vertiefen, perspektivisch ist angedacht, dass das EvGBM unter Beteiligung des LSB zur Partnerschule des Leistungssports (PDL) entwickelt wird, damit Sportförderung professionell und aus einer Hand erfolgen kann. 

Auch Schulleiter Dirk Weigand ist voll des Lobes im Blick auf die letzten 15 Jahre: Er stellt besonders die positiven Effekte auf die Teilnehmer*innen in den Vordergrund. „Körperbeherrschung, Grundfitness und Teamgeist (trotz der Individualsportart) werden gefördert und stellen einen hervorragenden Ausgleich zum Schulalltag dar“, so der Schulleiter. Er ist stolz auf das „erstklassige und professionelle Angebot“, welches den Schüler*innen gemacht werden kann und drückt seinen ausdrücklichen Dank an die Herren Axel Müller und Manuel Hütel aus.

 

Das Foto zeigt Axel Müller (links) vom Taekwondo Leistungszentrum in Nistertal und Dirk Weigand, Schulleiter am Evangelischen Gymnasium Bad Marienberg, die sich über die langjährige gute Zusammenarbeit freuen.

 

Zurück